plastship GmbH

plasthip bietet digitale Dienstleistungen zur Kreislaufführung von Kunststoffen an und ist ein Tochterunternehmen der RIGK GmbH, einem deutschen Verwertungssystemanbieter mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Kunststoffrecycling.

plastship stellt ein Dienstleistungsnetzwerk zur Verfügung, um den Einsatz von Kunststoff-Recyclaten zu erhöhen und die europäische Kreislaufwirtschaft zu fördern. Es befasst sich mit drei großen Herausforderungen: Die Vereinfachung der Beschaffung mit passenden Kunststoff-Rezyklatqualitäten durch den Einsatz einer digitalen Plattform, die Bewertung und Optimierung der Recyclingfähigkeit von Produkten und Verpackungen sowie die Erstellung individueller Recyclingkonzepte unter Einsatz der Recycling-Dienstleistungen des Netzwerks. Durch die Kombination digitaler Ansätze mit einem Maximum an Serviceorientierung ist plastship der ideale Projektpartner für Unternehmen und hilft bei der Strukturierung, Durchführung und Kommunikation von Aktivitäten rund um das Kunststoffrecycling und den Einsatz von Kunststoff-Recyclaten.

www.plastship.com

Eggersmann Recyclingtechnology

Die Eggersmann Gruppe mit Sitz in Marienfeld in Ostwestfalen/Deutschland ist ein Zusammenschluss unabhängiger Unternehmen. 1951 als Einzelunternehmen gegründet, umfasst die Gruppe heute Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Neben dem aktuellen Bauvorhaben, dem Anlagenbau und der Immobilienverwaltung gehört auch der Betrieb von Kompostierungsanlagen zum Leistungsportfolio. Die seit ihrer Gründung familiengeführte Eggersmann Gruppe ist national und international tätig und verfügt über Niederlassungen in Polen, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Irak, USA und Hongkong. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 900 Mitarbeiter.

Die Eggersmann Gruppe ist einer der führenden Lieferant für Anlagen- und Spezialmaschinen für die Entsorgungswirtschaft und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der mechanischen und biologischen (aeroben und anaeroben) Abfallbehandlungsverfahren und Prozesse.
Die Trockenvergärungsanlagen der zu Eggersmann gehörenden Firma BEKON ermöglichen die Erzeugung von Biogas aus organischen Abfällen oder Biomasse und liefern gleichzeitig den Rohstoff für die in der Prozesskette nachfolgende Kompostierung.

Neben dem Anlagenbau ist Eggersmann ein versierter Hersteller von mobilen und stationären Spezialmaschinen für die Abfallwirtschaft. Renommierte Marken wie BACKHUS, BRT HARTNER, CONVAERO, FORUS, Terra Select und TEUTON gehören ebenfalls zu Eggersmann und liefern Lösungen für unterschiedlichste Verfahrensbereiche wie Kompostieren, Öffnen, Dosieren, Lagern, Trocknen, Mischen, Zerkleinern, Sieben oder Sichten.

www.eggersmann-recyclingtechnology.com

RecyclingMonitor GmbH & Co. KG

Mehr Transparenz, Effizienz und Nachhaltigkeit: Die smarte Software „RecyclingMonitor“ ist einfach und intuitiv und bietet Mehrwerte für alle Mitarbeiter in kleinen und mittleren Entsorgungsbetrieben und Containerdiensten.

Der RecyclingMonitor ermöglicht eine einfache und effiziente Organisation, Auswertung und Dokumentation aller Wertstoffströme vom Erzeuger über den Entsorger bis zum Abnehmer. Der RecyclingMonitor entwickelt alle Funktionen aus der Praxis heraus und in Kooperation mit unterschiedlichen Fachentsorgern stetig weiter. Diese starke Fokussierung auf Praxistauglichkeit und Einfachheit ermöglicht einen Schnellstart für Fahrer und Verwaltung innerhalb von nur 10 Minuten – ganz ohne Handbuch.

Neben dem ERP entwickelt und implementiert das interdisziplinäre Team weitere Funktionen und Module, die zu drastischen Vereinfachungen und Einsparungen führen: Mit der mobilen Waagensteuerung über eine App kann Ihr Wiegemeister andere Tätigkeiten übernehmen. Das automatisierte Containermanagement lässt manuelle Tätigkeiten bei Fahrern und in der Verwaltung komplett wegfallen bei gleichzeitig maximaler Transparenz über Ihren Containerbestand auf einer Live-Karte. Entsorger werden dann erfolgreich bleiben, wenn Sie sich eng mit Ihren Kunden vernetzen und im Service Mehrwerte bieten. Das moderne Kundenportal kann direkt an den RecyclingMonitor oder auch andere ERP-Lösungen angebunden werden, um die Kommunikation zu vereinfachen und zu beschleunigen. Und auch beim Thema Nachhaltigkeit ist das Team innovativ unterwegs und ist auch interessiert am Ausbau von Netzwerkpartnerschaften, um durch Digitalisierung die Kreislaufwirtschaft zu verbessern.

www.recyclingmonitor.de

 

Komptech auf der eREC – Mit „GREEN BOOST“ zu zukunftsfähigen Lösungen

Wie sich Unternehmen der Recycling- und Abfallwirtschaft für die Anforderungen der Zukunft fit machen können, darüber informiert Komptech auf der ersten digitalen Messe für die Recyclingbranche eREC 2020. Unter anderem präsentiert der Technologiespezialist die Zerkleinerer Crambo und Terminator mit neuem e-mobilen Antriebskonzept sowie das Miet-Angebot „Komptech rental“, das die Flexibilität und Wirtschaftlichkeit bei der Auftragsbearbeitung steigern hilft.

„Die Abfallwirtschaft unterliegt einer großen Dynamik und das bringt immer wieder neue Herausforderungen für die Unternehmen der Branche mit sich. Auf der eREC wollen wir zeigen, dass wir bestens vorbereitet sind und unsere Kunden mit individuell angepassten Lösungen unterstützen“, sagt Komptech CEO Heinz Leitner. Unter dem Motto „GREEN BOOST your Business“ bietet Komptech zusammen mit der passenden Maschinentechnik auch variable Servicemodelle an und geht mit diesem gesamtheitlichen Ansatz über das eigentliche Maschinengeschäft hinaus.

Zerkleinerer mit E-Antrieb: Terminator und Crambo
Die neuen e-mobilen-Ausführungen der Zerkleinerer Terminator und Crambo verbinden die Vorteile stationärer E-Anlagen – wie den abgasfreien und lärmreduzierten Betrieb – mit der Flexibilität mobiler Technik. Das Maschinenkonzept erlaubt den flexiblen In- und Outdoor-Einsatz und ermöglicht zudem die Nutzung erneuerbarer Energie anstatt fossiler Brennstoffe. Das Hydrauliksystem der E-Varianten wird von einem hocheffizienten Elektromotor angetrieben, was bei vergleichbarer Durchsatzleistung bis zu 70 Prozent der Energiekosten spart. Komptech treibt die Entwicklung energieeffizienter Maschinen seit Jahren voran und bietet bereits eine umfangreiche Auswahl elektrisch betriebener Stern- und Trommelsiebe.

Sondermodelle Nemus 620 und Maxx 518
Mit den Sondermodellen Nemus 620 und Maxx 518 richtet sich Komptech an alle Betreiber, die für ihre originalen SM 620- und SM 518-Siebtrommeln eine robuste, leistungsstarke sowie kostengünstige Maschine suchen. Die Nemus eignet sich hervorragend zum Absieben von schwereren Materialgruppen wie Steinen und Erden, Böden oder Baustoffrecyclingprodukten. Die Maxx kann aufgrund ihrer einfachen Handhabung besonders gut für mittlere bis große Kompostanlagen eingesetzt werden.

„Komptech rental“ als Alternative zum Maschinenkauf
Neben den neuen Maschinen stellt Komptech auf der eREC 2020 sein Geschäftsmodell „Komptech rental“ vor: Wer ohne große Investitionen Auftragsspitzen flexibel abdecken, neue Geschäftsbereiche erkunden oder innovative Technologien testen möchte, kann Maschinen von Komptech auch mieten. Die Mietdauer reicht von fünf Werktagen bis zu einem Jahr. „Mit Komptech rental können Unternehmen schnell und flexibel auf eine definierte Leistung zugreifen, ohne sich langfristig festzulegen“, erklärt Heinz Leitner. Das Mietangebot umfasst Holz- und Universal-Zerkleinerer, Siebmaschinen und Windsichter sowie Steinseparatoren und Metallabscheider. Die Produkt- und Verfahrensspezialisten von Komptech unterstützen bei der Auswahl der geeigneten Maschine und anwendungsspezifischen Ausstattung. Eine kontinuierliche Wartung und Versorgung mit Verschleißteilen sind im Mietpreis enthalten.

Virtueller Messestand von Komptech auf der eREC 2020 (Grafik: Komptech)

Die digitale Messe eREC 2020
Die erste digitale Messe für die Recyclingbranche „eREC“ findet vom 31. August bis 5. September 2020 statt. Mit virtuellen Messeständen, Webinaren, Vorträgen und Podiumsdiskussionen bietet sie die Möglichkeit, sich umfassend über die nationalen und internationalen Trends und Neuerungen der Recycling- und Entsorgungswirtschaft zu informieren. Die digitale Messelandschaft lässt sich unkompliziert auf mobilen oder stationären Endgeräten erkunden.

Besucher sind eingeladen, den Komptech Messestand anzusteuern und sich über Live-Chat mit den Komptech Produkt- und Verfahrensspezialisten auszutauschen. Außerdem können weiterführende Produktpräsentationen, Videos und Links abgefordert werden.

Im Rahmenprogramm der eREC erläutert Ewald Konrad, Komptech Vertriebsleiter international, wie Komptech seine Kunden in die Zukunft der Recyclingbranche begleitet. Dabei wirft er einen Blick auf die globalen Megatrends: Wie fordern sie die Abfallwirtschaft heraus, welches Potenzial bieten sie der Branche? Und welche anwendungsspezifischen und gleichzeitig wirtschaftlichen Lösungen bietet Komptech?

Vortrag auf der eREC: Ewald Konrad, Vertriebsleiter international, Komptech GmbH: „Komptech – Innovative Lösungen für die Abfallwirtschaft“ am 31. August, von 10.00 bis 10.45 Uhr

Kostenfreie Anmeldung zur eREC-Messe und zum Vortrag unter: https://erec.expo-ip.com/

Weitere Infos: www.komptech.com

Quelle: Komptech GmbH

Kooi Security Deutschland GmbH

Gestaltung der Zukunft darf nie auf Kosten der Sicherheit und eines ruhigen Schlafs gehen.

Wir glauben, dass jeder ruhigen Schlaf braucht und verdient. Auch Sie. Deshalb überwachen und beobachten wir Ihre Baustelle und Ihr Gelände mit temporären, mobilen und innovativen Videoüberwachungssystemen und Systemen zur Brandfrüherkennung. Damit werden Schäden durch Diebstahl, Vandalismus und Feuer an Ihrem Eigentum vermieden.

www.247kooi.com

Forrec stellt den neuen TX1600 Shredder für das Recycling von Reifen und Gummi vor

Der neue Shredder TX1600 für die Entsorgung von Altreifen wurde von Forrec entwickelt, um die spezifischen Anforderungen des Marktes zu erfüllen, ohne dabei die Produktivität aus dem Auge zu verlieren.  

Die korrekte Entsorgung von Altreifen (ELT Management) ist ein globales Problem, das immer dringlicher wird. Um die neuen geänderten Anforderungen an die Entsorgung von Altreifen zu erfüllen, hat Forrec ein vollständiges System für die Behandlung dieses Abfalltyps entwickelt. Forrec entwickelt und produziert zurzeit verbesserte Anlagen für das Shreddern von Altreifen: System ohne Umweltauswirkungen, die es gestatten, ein sauberes Produkt zu erhalten, das in vielen Kontexten als neuer Rohstoff eingesetzt werden kann.

Der Shredder TX1600 ist eine der letzten Lösungen, die von Forrec für das Recycling von Reifen entwickelt wurde.

TX1600 (Foto: Forrec)

Der Shredder TX1600 wurde entwickelt, um die spezifischen Anforderungen des Marktes zu erfüllen, ohne dabei die Produktivität aus dem Auge zu verlieren, die für die wirtschaftlich nachhaltige Aufbereitung nie unter 5 Tonnen pro Stunde fallen darf. Der neue Shredder TX1600 ist mit speziellen “Clean-Cut-Messern” ausgestattet, um das Problem des ausgefransten Stahldrahts zu bewältigen, der in den Reifen enthalten ist. Das innovative Messersystem (das Messer kann einfach ausgewechselt werden) wurde unter besonderer Berücksichtigung der Betriebskosten entwickelt. Die geringe Geschwindigkeit und das hohe Drehmoment garantieren maximale Performance bei geringer Abnutzung. Eine Anlage mit dieser neuen Technologie wurde von Forrec bereits an einen Kunden in den Vereinigten Arabischen Emiraten geliefert.

Seit 2007 entwickelt und produziert Forrec industrielle Anlagen sowie eine Vielzahl von Schreddern und Mahlwerken für das Recycling und die Entsorgung von festen Abfällen aller Art: MSW, Weee, Chiller, Kunststoff, Holz, Papier, Elektrokabel und Motoren, Krankenhausabfall usw. Das Team von Forrec, bestehend aus Fachleuten, Technikern und Entwicklern, arbeitet an der Entwicklung von maßgeschneiderten und modularen Anlagen: immer besseren und umweltfreundlicheren Technologien für ein nachhaltiges Arbeiten.

Forrec wird an der eREC 2020, der digitalen Expo für die Recycling-Industrie, teilnehmen. Unter folgendem Link können Sie sich ab sofort kostenfrei als Besucher für die eREC anmelden, danach haben Sie auch freien Zugang zum Rahmenprogramm und können sich ebenfalls für Forrec’s Webinar “The Right Steps to a Profitable Recycling Technology” eintragen: erec.expo-ip.com

Weitere Informationen über die Lösungen von Forrec: www.forrec.eu

Quelle: Forrec (17.08.2020)

Digital vernetzt: Doppstadt präsentiert Recycling-Kompetenz auf virtueller Messe eREC

Doppstadt geht digital voran: Der Recyclingexperte aus Velbert präsentiert auf der virtuellen Messe eREC erstmals sein umfassendes Portfolio rein digital. Die Doppstadt-Gruppe wird mit einem virtuellen Messestand sowie einem Expertenvortrag auf der neuen Online-Messe der Recyclingbranche vom 31. August bis zum 5. September vertreten sein. Im Fokus stehen die effizienten und besonders wirtschaftlichen Neuentwicklungen INVENTHOR TYPE 6 und METHOR sowie mobil- modulare Anlagenkonzepte für unterschiedliche Anwendungen wie beispielsweise Störstoffentfrachtung im Bioabfall, Gewerbeabfallvorbehandlung und Altholzaufbereitung.  

„Für jede Herausforderung die passende Lösung“ – Mit der Teilnahme an der eREC beweist die Doppstadt-Gruppe einmal mehr, dass sie ihrem Leitbild treu bleibt. „Doppstadt steht für innovative Technologien und einen exzellenten Service. Natürlich gilt das auch für unsere Messeauftritte“, erklärt Michael Zeppenfeldt, Leiter des Vertriebs Deutschland bei Doppstadt. „In Zeiten, in denen persönlicher Kontakt nicht uneingeschränkt realisierbar ist, sind kreative Möglichkeiten des gemeinsamen Austausches gefragt. Die eREC ist hierfür genau die richtige Plattform.“

Der smarte Walzenzerkleinerer METHOR bildet mit dem Selector 400 eine leistungsstarke Komplettlösung für die Recyclingbranche (Foto: Doppstadt)

Doppstadt präsentiert modernste Anlagenlösungen erstmals digital
Die Doppstadt-Gruppe stellt auf der Online-Messe ihr umfassendes Portfolio an mobiler und stationärer Anlagentechnik vor. Im Mittelpunkt des virtuellen Messestandes stehen die Neuentwicklungen INVENTHOR TYPE 6 und METHOR. Der Hochleistungsshredder INVENTHOR TYPE 6 zeichnet sich durch eine hohe wirtschaftliche Effizienz, einfache Handhabung und minimierte Stillstandzeiten aus. Dank des einzigartigen Antriebsprinzips VarioDirect Drive profitieren Anwender zudem von niedrigen Verbrauchswerten und einem optimalen Anlaufverhalten. Der smarte Walzenzerkleiner METHOR ist dagegen perfekt für kleine Volumenströme oder häufig wechselnde Aufgaben geeignet. Das Zerkleinerungssystem des Shredders ist innerhalb von 60 Minuten austauschbar. Dadurch bietet der METHOR maximale Flexibilität.

Beide Neuzugänge der Slow Speed Shredder Line von Doppstadt lassen sich optimal mit der Selector-Baureihe kombinieren. Der INVENTHOR TYPE 6 bildet mit dem Selector 800 mit Spiralwellendeck SWS 800 eine leistungsstarke Einheit und der METHOR verschmilzt mit dem Selector 400 mit Spiralwellendeck SWS 400 zu einer effizienten Komplettlösung.

Digital vernetzt mit der internationalen Fachwelt
Persönliche Gespräche und der Austausch mit internationalen Spezialisten bilden das Herzstück von Messen. Das sieht auch Zeppenfeldt so: „Der direkte Kontakt zu unseren Kunden, Interessenten und auch zu Partnern und Wettbewerbern ist für uns das Fundament für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Deshalb bietet Doppstadt Live-Chats mit ausgewählten Experten auf der eREC an. Hier können sich Interessierte im Eins-zu-Eins-Gespräch mit Doppstadt-Mitarbeitern über Neuentwicklungen, Trends und Serviceleistungen austauschen.

Darüber hinaus hält Michael Zeppenfeldt am Dienstag, den 1. September, von 10:30 bis 11:00 Uhr einen Online-Vortrag zum Thema „mobil-modulare Anlagen- und Aufbereitungskonzepte“. Er erklärt unter anderem, wie Anwender mit Doppstadt-Anlagen die steigenden rechtlichen und wirtschaftlichen Anforderungen erfüllen können.

Kostenlose Anmeldung zur Messe und zum Rahmenprogramm der eREC unter: erec.expo-ip.com

Weitere Informationen unter: www.doppstadt.de

Quelle: Doppstadt Umwelttechnik GmbH

BADALA

BADALA präsentiert eine Lösung für Hersteller und Händler, wie Kreislaufwirtschaft angewendet und in Ihr Unternehmen ganz einfach integriert werden kann.

Bereits seit 2017 transformieren umweltfreundliche Sticker von BADALA (Panjabi-Wort für „verwandeln“) notwendige Produktverpackungen der unterschiedlichsten Größen in nachhaltiges Spielzeug. So bekommen Kartons einerseits ein weiteres Leben im Sinne der Circular Economy, andererseits wird der ressourcenschonende Umgang, die Kreativität und Intelligenz der nächsten Generation gefördert.

Unser Team begleitet Sie gerne prozessindividualisiert bei den nächsten Schritten – abgestimmt auf Ihre Produkte, Ihre Zielgruppe und Ihren Handel – um den neuartigen Ansatz, inklusive einem Mehrwert möglichst effizient und zeitnah umzusetzen.

www.badalasticker.com

Villiger Entsorgungssysteme AG

Der Name Villiger steht in der Entsorgungswirtschaft seit Jahrzehnten für durchdachte und praxisnahe Qualitäts-Lösungen. Unternehmertum, Pioniergeist und Freude an der Innovation prägen die Gegenwart und die Zukunft der Villiger Gruppe.

Villiger gehört zu den führenden Unternehmen von Entsorgungssystemen, von der Entwicklung über die Produktion bis zum Service. Am Schweizer Hauptsitz in Oberrüti beschäftigt das Unternehmen über 90 motivierte Mitarbeitende, dazu kommen über 110 Mitarbeiter bei unserer Partnerfirma.

Villiger ist der Einzige in der Branche, welcher Ihnen alles aus einer Hand anbieten kann. Die Produktepalette erstreckt sich von herkömmlichen Unterflur-, Halb- unterflur- und Oberflur-Containern sowie Liftsystemen bis hin zu vollautomatisierten Speed-Waste-Lifter inklusive Aufnahmegerät und mobilen Reinigungsanlagen. Kompetente Beratung, prompter Service, fachmännische Reparatur und das grosse Ersatzteillager runden das Angebot ab.

Leidenschaft für innovative Entsorgungssysteme bedeutet, niemals stehen zu bleiben. Wir legen grossen Wert auf Forschung und Weiterentwicklung und suchen nach neuen, effizienteren Lösungen im Einklang mit den Kundenbedürfnissen, um Einsparung der Entsorgungskosten sowie die Reduktion von CO2-Emissionen zu erreichen.

www.villiger.com

Heinz DEMSKI Recycling Agentur GmbH

Demski Recycling – Die Lösung für Ihre leeren Tinten und Toner

Das Rücknahmesystem der Demski Recycling ist die ideale Lösung für alle, vom Privatanwender bis zum Großverbraucher.

Bei leeren Tinten und Tonern handelt es sich nicht um Müll, sondern um einen wertvolles Produkt, da diese größtenteils wiederverwendet werden können.

Leisten Sie daher Ihren Beitrag zum Umweltschutz und sammeln Sie Ihre leeren Druckerverbrauchsmaterialien. Für diesen Zweck stellen wir Ihnen völlig kostenfrei unsere Sammelbehälter zur Verfügung. Weiterhin sorgen wir für den Abtransport und die Zuführung zur Wiederverwendung.

Sprechen Sie uns an, wir finden die für Sie passende Lösung!

www.demski-recycling.de