FORREC Srl

FORREC entwirft und fertigt Lösungen für die Behandlung aller Arten von Siedlungs- und Industrieabfällen.

Das italienische Unternehmen entwickelt auch maßgeschneiderte Anlagen, um die Betriebskosten auf ein Minimum zu reduzieren. Im Portfolio von FORREC sind unter anderem 28 Modelle von industriellen Schreddern, Hammermühlen, für die Behandlung von Metallschrott und Granulatoren (davon 20 Modelle für die Raffination) enthalten. Die Herstellung von industriellen Zerkleinerungsmaschinen (15 Modelle) ist ebenfalls ein wichtiger Teil der FORREC-Produktion.

Das Unternehmen greift auf seine Erfahrung in der Planung, dem Bau und der Verwaltung spezifischer Anlagen für Kühlschränke, Reifen, für die Herstellung von Ersatzbrennstoffen, für die Behandlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten, Drähten und Aluminiumschrott zurück.

FORREC bietet auch einen kompletten Kundendienst, der mit Professionalität und Zuverlässigkeit, Waren auf Lager, Wartung und Serviceleistungen vor Ort, die Kunden optimal unterstützt.

www.forrec.eu

DGAW – Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V.

Plattform für Produktverantwortung und Ressourcenschonung. Der DGAW-Grundsatz: RESSOURCEN.NEU.DENKEN.

Unsere über 450 Mitglieder sind Entscheidungsträger aus allen Bereichen der Abfall- und Ressourcenwirtschaft, aus Industrie und Gewerbe, Anlagen- und Maschinenbau, Ingenieurwesen, Wissenschaft, öffentlicher Verwaltung, Politik und Anwaltschaft.

Wir bieten branchenverbandsunabhängige, sachorientierte Informationen, Diskussionen und Stellungnahmen, die oft weit über die Beschäftigung mit reinen Abfall- und Recyclingfragen hinausgehen.

In der Branche gilt die DGAW seit langem als unabhängiger Ansprechpartner für Industrie und Politik. Unsere Stärke liegt in der sachlichen konsensualen Meinungsbildung. Wir streiten nicht für Einzelinteressen, sondern wirken verantwortungsbewusst für die Zukunft unserer Branche.

Die DGAW bietet Ihnen eine Plattform für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit offenem Erfahrungsaustausch an.

www.dgaw.de

Komptech GmbH

Komptech ist ein führender internationaler Technologieanbieter von Maschinen und Systemen für die mechanische und biologische Behandlung fester Abfälle und für die Aufbereitung holziger Biomasse als erneuerbarer Energieträger.

1992, als in der Steiermark als eines der ersten Regionen Europas die getrennte Sammlung von Bioabfällen eingeführt wurde, ist die innovative Idee für den Topturn, einer Kompostwendemaschine, entstanden und Komptech wurde gegründet. Danach ging es Schlag auf Schlag. Mittlerweile betreuen wir mehr als 3000 Kunden in knapp 70 Ländern weltweit, mit dem Ansatz, Lösungsanbieter statt „nur“ Maschinenbauer zu sein. Die Produktpalette umfasst heute mehr als 30 unterschiedliche Maschinentypen, die die wesentlichen Verfahrensschritte moderner Abfallbehandlung – Zerkleinerung, Trennung und Separation – abdecken und dadurch einen wertvollen Beitrag zur CO2 Reduktion und damit zur Verbesserung der Umwelt leisten.

www.komptech.com

URT Umwelt- und Recyclingtechnik GmbH

URT Umwelt- und Recyclingtechnik GmbH wurde 1995 von den Inhabern und Geschäftsführern Peter Heßler und Thomas Gundersdorf gegründet.

Das Geschäftsfeld der URT beinhaltet das Engineering, den Vertrieb und den Service von Recyclinganlagen für Elektro- und Elektronikschrott (WEEE). Die europäische Vorschrift WEEE (Waste of Electric and Electronical Equipment) bildet die Grundlage und die Leitlinie für diese Anlagen.

Die URT ist Experte in den folgenden Anlagenbaubereichen:

• Altkühlgeräteentsorgung
• SDA- und IT-Recycling
• Haushaltsgroßgeräterecycling
• Leiterplattenaufbereitung
• Tonerkartuschenrecycling
• LCD – Flachbildschirm – Recycling
• CRT – Bildröhren – Recycling
• Kunststoffrecycling von WEEE – Kunststoffen

Unseren Kunden bieten wir die notwendige Technik zum Recycling von Elektro- und Elektronikschrott gemäß dem neuesten Stand der Technik und den geltenden Bestimmungen an. URT- Anlagen sind ausgelegt, um Schadstoffe zu entfrachten und Wertstoffe zu generieren. Durch unsere Mitarbeit an aktuellen Normen und Richtlinien, sowie unserer Forschung im Bereich der Anlagentechnik, entwickeln wir unsere Recyclinganlagen stetig weiter.

URT verfügt über Referenzanlagen auf folgenden Kontinenten:
– Europa
– Südamerika
– Nordamerika
– Asien
– Afrika

mit ständigen Repräsentanten in der Türkei, Polen, Italien, Spanien, Portugal, Afrika, Brasilien, Nordamerika und Asien.

www.urt-recycling.de

AMCS

Software- und Technologielösungen für die Ressourcen-, Recycling- und Entsorgungswirtschaft.

Urheber der AMCS-Plattform: eine speziell für Unternehmen entwickelte Cloud und Software-Plattform, die den Best-Practice-Prozessen von Tausenden von Entsorgung- und Recycling-Unternehmen weltweit gerecht wird. Unsere Plattform stützt sich auf globale Markttrends sowie die Automatisierung der Fahrzeugflotte und bietet End-to-End-Standardisierung und Optimierung aller Ihrer Betriebsabläufe. Diese Plattform ermöglicht etablierten Entsorgung- und Recyclingunternehmen den intelligenteren, nahtloseren und verstärkt digitalen Betrieb.

www.amcsgroup.de

 

Craemer GmbH

Die Craemer Gruppe ist ein international tätiges Familienunternehmen mit den Kerngeschäften Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau. Stammwerk ist die in 1912 gegründete Craemer GmbH im ostwestfälischen Herzebrock-Clarholz. Im Jahr 2019 hatte die Gruppe rund 1.000 Beschäftigte und eine Gesamtleistung von rund 290 Millionen Euro.

Schwerpunkt der Kunststoffverarbeitung liegt auf der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Paletten, Lager- und Transportbehältern sowie Müllgroßbehältern.

Craemer ist einer der führenden Hersteller hochwertiger Müllgroßbehälter und langjähriger Lieferant der Entsorgungswirtschaft. Durch die praxisorientierte Entwicklung und vielfältige Produkttest sind Müllgroßbehälter von Craemer besonders zuverlässig in allen Bereichen.

www.craemer.com

ESWET – European Suppliers of Waste-to-Energy Technology

ESWET (European Suppliers of Waste-to-Energy Technology) repräsentiert als europäischer Verband die Hersteller aus dem Bereich der Waste-to-Energy Technologie.

Der Verband hat sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für die positiven Auswirkungen der Technologie im Hinblick auf eine bessere Abfallwirtschaft, Energie und Umwelt zu schärfen und damit die Entwicklung und Verbreitung der Waste-to-Energy Technologie auf europäischer Ebene zu fördern.

Die Technologie der ESWET-Mitglieder ist das Herzstück der meisten Waste-to-Energy-Anlagen in Europa, in denen nicht wiederverwertbarer Siedlungsabfälle behandelt wird. Diese Technologie wird auch weltweit von den meisten Anlagen eingesetzt.

www.eswet.eu

NESTRO Lufttechnik

Die 1977 gegründete NESTRO® Lufttechnik GmbH ist heute einer der großen etablierten Hersteller von Produkten und Systemen für die Absaug- und Filtertechnik sowie für deren nachgeschaltete Heiztechnik, für die Oberflächentechnik und die Sortier- und Entsorgungstechnik.

Über 260 Mitarbeiter entwickeln und produzieren an den drei Produktionsstandorten in Deutschland, Polen und Ungarn gemäß individueller Kundenspezifikation.

www.nestro.com

 

EU-Recycling – Fakten, Hintergründe, Reportagen made in Europe.

Das Fachmagazin EU-Recycling beschäftigt sich redaktionell mit Themen aus der Recycling-, Entsorgungs- und Kreislaufwirtschaft, stellt neue Wiederverwertungsverfahren, Anlagen und Maschinen vor, beobachtet die Umwelttechnikindustrie im In- und Ausland, bringt Marktberichte, Unternehmensporträts, Kurznachrichten sowie Personalien und kommentiert ebenso wichtige Gesetze auf Bundes- und Länderebene wie die neuesten EU-Regelungen im Bereich der Abfallwirtschaft.

Informativ und praxisnah können Sie monatlich unter anderem in EU-Recycling lesen:

  • Berichte von nationalen und internationalen Tagungen, Kongressen und Fachmessen
  • Aktuelles aus der Kreislaufwirtschaft
  • Meldungen von der Branche
  • Marktberichte
  • Interessante Interviews
  • Events

www.eu-recycling.com, www.global-recycling.info

WFZruhr – Wirtschaftsförderungszentrum Ruhr für Entsorgungs- und Verwertungstechnik e.V.

Das WFZruhr – gegründet 2005 mit Sitz im Technologiezentrum in Lünen – ist eine freiwillige Initiative von öffentlichen und privaten Unternehmen der Kreislauf- und Umweltwirtschaft in NRW.

Networking auf hohem Niveau, Aufbereitung von Forschungs- und Entwicklungs-Themen und Weiterbildung sind die zentralen Anliegen des Kompetenz-Netzwerks. Ein wesentliches Merkmal des WFZruhr sind regelmäßige Fachveranstaltungen, Workshops und Fachausstellungen zu aktuellen Themen der gesamten Kreislauf-, Umwelt- und Logistikbranche.

Aktuell nutzen 120 Mitgliedsunternehmen das Kompetenz-Netzwerk; sie verstehen sich als Technologie- und Systemführer und decken das gesamte Leistungsspektrum der Kreislaufwirtschaft ab:
• Erfassen und Sammeln von Abfällen/Reststoffen,
• Sortieren und Aufbereiten,
• Herstellung von Sekundärrohstoffen und -energieträgern,
• Energetische und biologische Verwertung,
• industrielle Verarbeitung von wiedergewonnenen Wertstoffen zu Grundstoffen und Produkten,
• Thermische Beseitigung und Endlagerung,
• Anlagen- und Gerätebau sowie
• begleitende Dienstleistungen (Logistik, IT, Qualifizierung, Beratung, Consulting, Sachverständigenwesen, Gutachten).

Das WFZruhr informiert über Trends in der Kreislaufwirtschaft, bezieht Stellung und bringt Unternehmen zusammen.

www.wfz-ruhr.de